Siegfried Bechert

Wettschießen der Landräte

Wettschießen der Landräte aus dem Rhein-Main-Gebiet

 Dass Landräte gelegentlich nicht nur im übertragenden Sinne scharf schießen müssen, ist wohlbekannt.

Wenn sich aber gleich mehrere dieser hochrangigen Kommunalbeamten zu einem freundschaftlichen Wettschießen treffen, so ist das eher ungewöhnlich. Landrat Klaus Peter Schellhaas, Schirmherr des 7. Jahrestreffens der FROCS FRiends Of the Centaure Society & Centaure-Fans, seines Zeichens Hauptverwaltungsbeamter des Kreises Darmstadt-Dieburg, hatte am 9./10. Juli 2016 anlässlich seines Besuchs der Veranstaltung sichtlich Spaß am Probeschießen mit Centaure & Co. Sein unerwarteter,  spontaner Vorschlag: Ein Vergleichsschießen der Schirmherren früherer FROCS-Treffen.

So messen sich Freitag, 10. Februar 2017, ab 15:00 Uhr, die drei Landräte Michael Cyriax, Main-Taunus-Kreis sowie Schirmherr 2011 und 2014, Oliver Quilling, Kreis Offenbach, Schirmherr 2013 und eben besagter Klaus Peter Schellhaas, Schirmherr 2016 in einem flotten Western-Match mit Colts, Winchester und Schrotflinte. Es findet statt auf der modernen Indoor-Schießanlage vom Schützenclub 1968 e.V. Klein-Umstadt, Schwerspatweg AG. 2, 64823 Groß-Umstadt (www.sc-klein-umstadt.de).

FROCS, Centaure-Fans und die Mitglieder des gastgebenden Vereins freuen sich am 10.02.17 auf viele interessierte Bürger und Schützen, die ihre Landrats-Favoriten dann bitte lautstark unterstützen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Rückfragen per Email an Wolf D. Niederastroth (wolf@1960nma.org) oder Sigi Bechert (sbechert@gmx.de).

 

Siegfried Bechert

10 th „Open Range Gunfight“

Hallo Cowboys,

die Open Range Shooters reiten wieder, am Samstag, den 22. Oktober 2016. Hier zu möchten wir Euch gerne zu unserer Jubiläumsveranstaltung einladen. Seit nun mehr 10 Jahren (zum 20 mal) veranstalten wir auf unserem Schießstand das Cowboy Action schießen. Wir bemühen uns euch  ein atraktives Match zu bieten.

Die Teilnehmerliste ist nun vollständig, Posseneinteilung kann noch vor Ort geringfügig geändert werden. Einige haben bezahlt und sich noch nicht angemeldet, andere wiederum haben sich angemeldet und noch nicht bezahlt. Erbitte Anmeldung und Zahlung in den nächsten tagen.

Das Match ist  ausgebucht.

Teilnehmerliste-22-10-2016

Ergebnis:

Bericht_rpl1870bu

Bericht_rpl1875

Bericht_rpl1880esm

Bericht_rpl1880sen

Bericht_rpl1890

Bericht_rpl1890bu

Bericht_rpl1890dd

Bericht_rpl1890esm

Bericht_rpl1890sen

Bericht_rpl1890senlady

Bericht_rpl1890tr

Bericht_rpl189049

Bericht_rpl189049lady

CleanRun

Gesamtergebnis

Gesamtergebnisname

ScoreSheet

Best Regarts  Dog Dancer

 

Siegfried Bechert

CAS Training

Hallo Cowboys oder die es werden wollen.

Ab sofort findet bei den Open Range Shooters jeden zweiten Donnerstag im Monat ab 19 Uhr unser CAS Training als auch ein  Schnupperschießen statt.  Vereinswaffen sind vorhanden. Beginn ist die 30 Woche, gefolgt von der 32, 34 usw. Termine bitte unbedingt bei Ernst Rosner RO I anmelden.

Tel. 06021-68452

Happy Trail

DogDancer

Siegfried Bechert

7. Treffen der FROCS – FRiends Of the Centaure 9./10. Juli 2016

  1. Treffen der FROCS – FRiends Of the Centaure Society – 2016

Centaure-Fans & alle, die es werden möchten.

Anmeldungen werden nur unter folgender Email entgegen genommen.

wolf@1960nma.org

1-P10106291-P1010625

Posse Foto

Posse Foto

FROCS-2016-Teilnehmerliste

Rauchende Colts bei den Open Range Shooters

Von Stephan Görisch

WESTERNHISTORIE „Freunde der Centauren“ messen sich in Klein-Umstadt

KLEIN-UMSTADT – Colt – der Name steht für Duelle zwischen Cowboys, Gangstern und Gesetzeshütern. 1836 brachte der Amerikaner Samuel Colt sein erstes Revolver-Modell „Paterson“ auf den Markt, mit dem verbesserten „Colt Walker“ rüsteten die USA ihre legendären „Texas Rangers“ aus. Diese noch umständlichen Vorderlader löste 1873 der „Colt Single Action Army“ ab. Colt war 1862 verstorben, aber mit dem „Cowboy-Colt“, auch „Peacemaker“ (Friedensstifter) genannt, wurde der Colt und das ihn symbolisierende Markenzeichen („tanzendes Pferd“) zum Synonym für den „Wilden Westen“.

Der war spätestens mit der Jahrhundertwende Geschichte. Doch im Gefolge der Filmindustrie begannen sich in den sechziger Jahren viele Freunde der Westernromantik für „rauchende Colts“ zu begeistern. Diese wurden zum sportlichen Scheibenschießen eingesetzt oder waren Teil des Cowboy-Outfits bei Western-Events.

  • TERMINE

Am Samstag, 9. Juli, treten die Akteure zwischen 9.30 und 17 Uhr mit den belgischen Colt-Klonen, mit Winchester-Gewehren und Flinten an – in zeitgenössischer Kleidung und Ausrüstung. Am Sonntag, 10. Juli, ist zwischen 9 und 12.30 Uhr die Ausstellung geöffnet. Zuschauer sind willkommen.

Freilich waren Originalwaffen des „Alten Westens“ inzwischen rare, wertvolle Antiquitäten. Erschwingliche Repliken werden vor allem in Italien und Spanien gefertigt. Hochwertige Colt-Kopien wurden zwischen 1959 und 1973 im belgischen Lüttich von den Fabrique d’Armes Unies de Liège gefertigt, die ihre Revolver mit der Silhouette eines Zentauren kennzeichneten – eines Fabelwesens der altgriechischen Mythologie.

Freunde dieser inzwischen ebenfalls rar gewordenen „Centaure“-Revolver haben sich 2007 in der internationalen Vereinigung „Friends of the Centaure Society“ (kurz „FROCS“) zusammengeschlossen, mit hiesigem Sitz in Hofheim/Taunus. Diese richtet am 9./10. Juli ihr siebtes Jahrestreffen auf der Anlage des Schützenclubs am Ortsrand Klein-Umstadts aus. Dabei gibt es Vorträge über den neuesten Stand der Centaure-Forschung, eine Waffenausstellung und Schieß-Wettkämpfe.

http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/gross-umstadt-otzberg/rauchende-colts-im-feld_17019310.htm

Zwei Bücher sind über die Centaure Colts erschienen siehe nachfolgend für Interessierte

  • Centaure aka Centennial Army

Auf Lager :  http://www.dwjmedien.de/Centaure-aka-Centennial-Army

Die Erforschung der vielen Facetten der Centaure stellt ein “Tandemprojekt” quer über den Atlantik zwischen den Freunden James Frugé in Lubbock/Texas und Wolf D. Niederastroth dar. In sieben Kapiteln werden die Ergebnisse einer siebenjährigen, nicht abzuschließenden Forschungsarbeit präsentiert und die spannende Geschichte dieser Belgischen Brüder des guten alten Colt M1860 Army beschrieben.

Denn die Centaure sind die ersten industriell gefertigten Perkussionsrevolver des Musters Colt M1860, nachdem Colt in Hartford 1873 die Produktion des “Vorgängermodells“ aufgab. Die Herstellung der Centaure bei Fabriques d’Armes Unies de Liège (FAUL) von 1959 bis 1973 kann sich auf einen nie gekündigten Lizenzvertrag mit Samuel Colt aus dem Jahre 1853 beziehen. Es handelt es sich um eine Neufertigung, nicht um eine Replika.

Die Centaure wurden im Vorfeld der Hundertjahrfeiern zum amerikanischen Bürgerkrieg 1960 in den USA eingeführt, 1963 erfolgten erste, noch geringe Verkäufe auch in Europa. Bereits 1973 musste die Herstellung nach nur ca. 16.000 Exemplaren eingestellt werden. Die Relevanz dieser Jahreszahlen im Hinblick auf den Colt Army ist frappierend.

Derzeit erleben die Centaure eine Renaissance. Zum einen bei den Westernschützen der BDS 1870er Klasse bzw. der SASS Frontiersman Class in den USA, aber auch Vertreter der statischeren Schießdisziplinen wie Open Top Speed o.ä. setzen gut erhaltene Exemplare wieder vermehrt ein. Andererseits “entdecken“ die Sammler auf beiden Seiten des Atlantik den Charme dieser belgischen Colts mit der faszinierenden Geschichte, die bis 1796 zurückreicht.

Für all‘ diese Schützen und Sammler … und viele mehr … wird das vorliegende Buch die “Centaure-Bibel“ werden.

Buch ist in englischer Sprache.

Autor: Wolf D. Niederastroth
gebundene Ausgabe
289 Seiten
zahlr. Farbabbildungen u. Tabellen
Format: 19,5 x 27,5 cm

·     CENTAURE oder auch CENTENNIAL ARMY

Auf Lager :  http://shop.usbooks.de/product_info.php/centaure-oder-auch-centennial-army-p-788

CENTAURE oder auch CENTENNIAL ARMY;

Mythen, Fakten und Fiktionen; von WOLF D. NIEDERASTROTH und MICHAEL MAYER; Neu! Jetzt in Deutsch! Vollständig überarbeitet und erweitert! 19,5 x 27,5 cm, 292 Seiten, Hardcover, viele Farbfotos! Zum 100 jährigen Jubiläum des Colt Model Army 1860 produzierte die Firma CENTAURE aus Liege in Belgien den legendären Centauer-Revolver! Er wurde von 1959 bis 1973 produziert und erlangte in den 1960er und 70er Jahren eine gewisse Berühmtheit wegen seiner außerordentlich guten Verarbeitung. In Vorderlader-Schützenkreisen genießt er noch Heute einen guten Ruf, auch auf Grund seiner Präzision! Dies ist das erste und einzige Buch, das ausschließlich den Centauer Revolver behandelt, einschließlich seiner Conversions.

FROCS-2016-Programm-D

FROCS-2016-Wertungsklassen-D

 

 

 

Siegfried Bechert

CAS Training

Hallo Cowboys,

an folgenden Tage findet wieder ein offenes CAS Training statt:

Montag, den 8 Februar und Montag, den 22 Februar 2016 ab 14,00 bis 18,00Uhr auf unserem Schießgelände statt.

Leihwaffen können für eine kleine Gebühr benutzt werden,  Munition kann auf dem Stand erworben werden.

Happy Trail

Siegfried Bechert

„9th“ Open Range Gunfight

Hallo Cowboys,

es ist wieder so weit, die Open Range Shooters reiten wieder am 5. März 2016.

Meldeschluss ist der 20. Februar 2016, hier die Ausschreibung-05-03-2016.pdf für die „9th“ Open Range Gunfight. Die Teilnehmer der Open Range Shooters schießen am Freitag vor.

Eine Teilnahme am Match wird durch den Veranstalter erst zugesichert, wenn die Startgebühr eingezahlt wurde..

Vorläufige Teilnehmerliste  Teilnehmerliste03-2016

Sorry wir sind ausgebucht. Da erfahrungsgemäß immer ein paar Cowboys ausfallen, der kann sich auf die Warteliste setzen lassen. Bitte per Mail melden.

Happy Trail

Siegfried Bechert

Quicklyschießen 2015

Hallo Leute,

ich denke, es was heute zum Ausklang des Jahres ein gelungener Tag. In diesem Jahr traten 22 Teilnehmer an, auf einen  kleinen Eimer einer Größe von 300ml auf 50m Entfernung  zu schießen. Platzierungen bei den Männern.

Den 1 Platz Gerald Rack, 2 Platz Ernst Rosner, 3 Platz Armin Körber. Bei den Frauen waren Nadin Jakobi, Marga Rothenbüchner und Nicole Sieber erfolgreich.

 

Siegfried Bechert

Weihnachtswünsche

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünschen Euch die

Open Range Shooters.

PS ab dem 5. Januar 2016 könnt Ihr Euch zu unserem nächsten Match anmelden. Termin zu nserem                                                                          “ 9th Open Range Gunfigt“   ist  der 5.  März 2016

Happy Trail

Siegfried Bechert

Waffenrechtsverschärfung

Liebe Westernschützen,
liebe Jäger,
wie Ihr sicher den Nachrichten entnommen habt, hat die EU-Kommission vor, das Waffenrecht weiter zu verschärfen. Verboten werden soll u.a. der private Onlinehandel (egun, etc.) und v.a. der Besitz von halbautomatischen Waffen, die „den Anschein einer vollautomatischen Waffe erwecken können“ (kein Witz). Begründet wird dies vor dem Hintergrund der Anschläge in Paris allen Ernstes damit, verhindern zu wollen, daß Terroristen und OK an Waffen kommen (auch kein Witz).
Ich denke keinem Sportschützen oder Jäger muss die Hirnrißigkeit dieser Argumentation näher erklärt werden.
Das dieses Vorgehen der Kommission an Zynismus kaum zu überbieten ist – die Opfer der feigen Mörder von Paris sind noch nichteinmal begraben – ist meine persönliche Meinung und sei nur am Rande bemerkt.
Bitte verfallt nicht dem in der Vergangenheit häufig beobachteten Fehler und wendet Euch mit dem Gedanken ab: „was interessiert es mich, von den bösen, schwarzen Halbautomaten halte ich eh nichts“. Der Vorschlag lag offensichtlich fertig in der Schublade, es wurde nur der „passende“ Zeitpunkt abgewartet. Es ist eine weitere dicke Scheibe, die da im Rahmen der Salamitaktik abgeschnitten werden soll. Ziel ist m.E. nicht weniger, als das generelle Verbot von Schusswaffen in den Händen der Privatbürger.
Deshalb bitte ich Euch, aktiv zu werden. Mit wenigen Klicks könnt Ihr zB die Onlinepetition eines belgischen IPSC-Kollegen unterstützen. Ich habe mich hingesetzt und ein Schreiben aufgesetzt, das ich an die EU-Parlamentarier aus NRW geschickt habe (ja, auch an Grüne und Linke), die dem Gesetzentwurf in Brüssel zustimmen müssen. Eine Liste der deutschen Volksvertreter findet ihr z.B. hier: http://www.europarl.de/de/europa_und_sie/das_ep/abgeordnete.html. Schreibt ein paar Sätze in sachlichem Ton, wobei ihr gern durchblicken lassen könnt, daß Ihr es als Sportschützen und/oder Jäger infam findet, mit der OK oder fanatischen Massenmördern in einen Topf geworfen zu werden.
Wichtig ist, daß Ihr aktiv werdet und Eure Meinung kundtut. Das ist in unserem politischen System gottseidank erwünscht und gut und richtig so. Wenn wir still bleiben und nichts tun, wird es mit dem privaten Waffenbesitz steil bergab gehen. Und dann sind irgendwann auch Schrotflinten, UHR und Revolver dran.
Schöne Grüße!
Tim Begler